Transferorientierte Lehre gestalten

Online-Seminar

„Transferorientierte Lehre gestalten“

WANN: 4. Februar 2021, 10 bis 16 Uhr WO: Online WER: Professorinnen und Professoren der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg sowie Lehrbeauftragte mit hochschuldidaktischem Basiskurs. ANMELDUNG: Derzeit wird eine Warteliste geführt. >>> Hier Teilnahme anfragen Die gesellschaftliche und/oder berufspraktische Relevanz akademischen Arbeitens kann durch eine transferorientierte Lehre geschärft werden. Dabei arbeiten Lehrende, Studierende und externe Partner gemeinsam auf ein Ziel hin, bei dem Fachinhalte in andere Bereiche – auch außerhalb der Hochschule – übertragen werden. Für diese Beteiligten öffnen sich neue Chancen: Lehrende können neue Formate ausprobieren; Studierende lernen, akademisches Wissen in die Praxis zu übertragen, und externe Partner kommen in Kontakt mit neuen Ideen und frischen Herangehensweisen.
Transferorientierte Lehr-/Lernformate ermöglichen aktives Lernen, stellen Praxisbezüge her und fördern kritisches Denken. Durch verschiedene Formate und die Arbeit in Projekten mit externen Partnern werden Motivation und Engagement bei den Studierenden gefördert sowie eine erfolgreiche Lernerfahrung ermöglicht. In diesem Workshop werden Sie verschiedene Formate der transferorientierten Lehre und deren Besonderheiten kennenlernen. Im Zentrum stehen die (Weiter-)Entwicklung eigener Ideen und das Kennenlernen von Gelingensbedingungen für eine transferorientierte Lehre. Die Ideenwerkstatt wird als digitales Format stattfinden und setzt sich zusammen aus einer vorausgehenden Selbstrefle­xionseinheit asynchron über die Lernplattform Moodle (2 Arbeitseinheiten) sowie einem Online-Work­shop live synchron über Zoom (6 Arbeitseinheiten).
Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Projekt TRAFO – dem Netzwerk transferorientierter Lehre in Baden-Württemberg durchgeführt.
Bei Online-Veranstaltungen fallen keine Kosten für die Teilnehmenden an.