Virtuelle Transfer-Lehre-Tage 2021

Mittwoch, 20. Januar / Räume

Herzlich Willkommen zu den virtuellen Transfer-Lehre-Tagen 2021. Alle synchronen Formate finden live via webex statt. Wir empfehlen, den virtuellen Raum etwa 10 Minuten vor dem jeweiligen Veranstaltungbeginn zu betreten: Link zum virtuellen Raum
Von dort werden Sie weiter durch das synchrone Programm geführt.


asychron


„Die Bibliothek soll ein Ort der Begegnung in der Forschung und der Lehre sein.“

Christopher Möllmann im Gespräch mit Oliver Kohl-Frey


sychron


9 10 Uhr / Link zu Cisco WebEx

Beratung

Sibylle Mühleisen und Albert Kümmel-Schnur vom Team Transfer Lehre bieten offene Beratungsstunden rund um alle Fragen, die Transferprojekte in der Lehre betreffen, an. Kann ich mein Projekt auch jetzt durchführen? Welche Kooperationspartner sind für mein Projekt geeignet? Gibt es eine finanzielle Unterstützung? Solche und ähnliche Frage können im offenen Videochat diskutiert werden


14 15:30 Uhr / Link zu Cisco WebEx

Das FabLab als Kreativraum für die
universitäre Lehre

Die Uni Konstanz bekommt ein FabLab – und zwar probeweise schon bald. Im Kern ist das FabLab eine offene Werkstatt/Labor mit Fokus auf digitale Produktionstechniken (etwa 3D-Drucker). Die Einrichtung versteht sich jedoch nicht als Dienstleister, sondern als ein Ort, an dem Menschen ihre Ideen eigenständig in die Tat umsetzen und dabei auf das vorhandene Equipment und Wissen des FabLabs zurückgreifen können. Ein FabLab stellt eine Begegnungsstätte dar, die Menschen und deren Ideen in einer dafür geschaffenen Umgebung zusammenbringen soll. Besonderes Potential hat das FabLab gerade auch im Bereich des Transfers in der Lehre, etwa für gemeinsame Praxisprojekte, Produktion von Anschauungsmodellen u.v.a.m. Im Workshop von Manuel Bernhardt und Jannik Pfister können sich die Teilnehmer*innen interaktiv mit den möglichen Angeboten des zukünftigen FabLabs vertraut machen.


15:30 – 16 Uhr / Link zu Cisco WebEx

Ideenwerkstatt FabLab

Was macht man eigentlich als Geistes- oder Gesellschaftswissenschaftler: in mit einem FabLab? Ist das nicht nur was für Naturwissenschaflerinnen oder Technikerinnen? Wir meinen: NEIN. Manuel Bernhardt und Albert Kümmel-Schnur laden zu einer halben Stunde gemeinsamem Brainstorming ein.



16 – 17 Uhr / Link zu Cisco WebEx

BeethovenBoxBodensee

Anlässlich des 250. Geburtstags des Komponisten Ludwig van Beethoven wurde im letzten Jahr vom Musikverein Allmannsdorf in Kooperation mit der HTWG ein mobiles Ausstellungsobjekt, das an verschiedenen Plätzen in Konstanz zu erleben war, realisiert: die BeethovenBoxBodensee. In einer Filmsymphonie in 9 Sätzen erzählt der Musikverein Allmannsdorf e.V. Geschichten über Beethoven, seine Symphonien, als Mensch seiner Zeit und was er uns heute noch zu sagen hat. Beethoven ist weltweit bekannt und zählt zu den meistgespielten klassischen Komponisten. Er hat die Musikgeschichte wie kein Zweiter geprägt, er setzt Massstäbe und eröffnet immer neue Horizonte. Aber er war mehr als ein Tonkünstler: er war Bürger, Humanist, Naturliebhaber, Kämpfer, Visionär und vor allem Mensch. Simone Strauf (Musikverein Allmannsdorf) und Andreas Bechtold (HTWG) stellen das Projekt und damit eine coronakonforme Ausstellungsidee vor.

Teilen: